Da stirbst du nicht dran

Stundenlang im Garten zu sitzen und die Wolken am Himmel zu beobachten, dafür hatte der niederländische Journalist Henk Blanken vor seiner Parkinson-Diagnose keine Zeit. Er arbeitete für die führenden Zeitungen der Niederlande, wurde für seine Artikel mit Preisen ausgezeichnet. Jetzt, mit Anfang 50, stolpert er, zittert, hat seine Bewegungen nicht mehr unter Kontrolle und wird vergesslich.

lesen Sie hier weiter

Lebensmut trotz Zitterkrankheit

Seine erste Bekanntschaft mit „Mister P“, wie er seine Erkrankung nennt, machte Jürgen Mette im Alter von acht oder neun Jahren. Damals kam ein befreundetes Ehepaar zu Besuch. Der Herr, der nur mit Mühe aus dem Auto steigen konnte, zitterte am ganzen Körper und musste zum Kaffeetrinken einen Umhang tragen. An diesem Abend betete Jürgen Mette voller Inbrunst: „ Lieber Gott, mach bitte, dass ich nie diese Zitterkrankheit bekomme!“ Dieses Gebet muss damals irgendwo zwischen Himmel und Erde verloren gegangen sein, denn etwa 50 Jahre später erhielt er selbst die Diagnose „Parkinson“.

lesen Sie hier weiter