© pressmaster- Fotolia.com

Parkinson aktuell Ausgabe 29 | Juli 2016

Leben mit einer chronischen Erkrankung – die Phasen der Bewältigung

  • Forscher finden eine Möglichkeit, Parkinson früher zu diagnostizieren
  • Die Kosten für den Umbau der eigenen Wände sind steuerlich absetzbar
  • Durchblick im Dschungel sozialrechtlicher Fragen

Zur aktuellen Ausgabe:

Parkinson aktuell Ausgabe 29 | Juli 2016

Sehr geehrte Leserinnen und Leser,

wer akut erkrankt ist, darf sich in Ruhe auskurieren, ­bekommt eine Auszeit vom Alltag, beispielsweise in Form einer Krankschreibung. Und chronisch Kranke? Sie erhalten keine Auszeit, müssen trotz ihrer Beschwerden weiterhin ihren Alltag bewältigen, ein Leben lang. Das stellt viele Patienten vor enorme Belastungen, da mit Erhalt der Diag­nose plötzlich nichts mehr so ist wie vorher.

So verschieden die einzelnen chronischen Erkrankungen sind, so ähnlich verläuft bei den meisten Betroffenen der Bewältigungsprozess. Welche Phasen hier auftreten und wie Sie am besten damit umgehen, können Sie in unserem Schwerpunktbeitrag ab Seite 4 nachlesen.

Ein wichtiger Baustein im Leben mit chronischer Erkrankung ist die Hilfe von außen. Welche Möglichkeiten es von gesetzlicher Seite aus gibt, welche Rechte Sie haben und wie Sie diese am besten in Anspruch nehmen, ­können Sie unter www.ucb.de in unserer neuen Online-Broschüre zu sozialrechtlichen Fragen nachlesen.

Dass bei all dem der Optimismus nicht auf der Strecke bleiben muss, beweisen wieder einmal unsere Leser­beiträge ­auf Seite 7.

 

Viel Vergnügen bei der Lektüre!

Ihr „Parkinson aktuell“-Team

Beiträge:

Parkinson früher diagnostizieren

Die Diagnose bewältigen

Geschlossener Regelkreis

Kosten für Umbau sind absetzbar

Antworten auf viele Fragen

Parkinson-Studien finden