© pressmaster- Fotolia.com

Parkinson aktuell Ausgabe 29 | Juli 2016

Leben mit einer chro­ni­schen Erkran­kung – die Pha­sen der Bewäl­ti­gung

  • For­scher fin­den eine Mög­lich­keit, Par­kin­son frü­her zu dia­gnos­ti­zie­ren
  • Die Kos­ten für den Umbau der eige­nen Wän­de sind steu­er­lich absetz­bar
  • Durch­blick im Dschun­gel sozi­al­recht­li­cher Fra­gen

Zur aktu­el­len Aus­ga­be:

Par­kin­son aktu­ell Aus­ga­be 29 | Juli 2016

Sehr geehr­te Lese­rin­nen und Leser,

wer akut erkrankt ist, darf sich in Ruhe aus­ku­rie­ren, ­bekommt eine Aus­zeit vom All­tag, bei­spiels­wei­se in Form einer Krank­schrei­bung. Und chro­nisch Kran­ke? Sie erhal­ten kei­ne Aus­zeit, müs­sen trotz ihrer Beschwer­den wei­ter­hin ihren All­tag bewäl­ti­gen, ein Leben lang. Das stellt vie­le Pati­en­ten vor enor­me Belas­tun­gen, da mit Erhalt der Diag­nose plötz­lich nichts mehr so ist wie vor­her.

So ver­schie­den die ein­zel­nen chro­ni­schen Erkran­kun­gen sind, so ähn­lich ver­läuft bei den meis­ten Betrof­fe­nen der Bewäl­ti­gungs­pro­zess. Wel­che Pha­sen hier auf­tre­ten und wie Sie am bes­ten damit umge­hen, kön­nen Sie in unse­rem Schwer­punkt­bei­trag ab Sei­te 4 nach­le­sen.

Ein wich­ti­ger Bau­stein im Leben mit chro­ni­scher Erkran­kung ist die Hil­fe von außen. Wel­che Mög­lich­kei­ten es von gesetz­li­cher Sei­te aus gibt, wel­che Rech­te Sie haben und wie Sie die­se am bes­ten in Anspruch neh­men, ­kön­nen Sie unter www​.ucb​.de in unse­rer neu­en Online-Bro­schü­re zu sozi­al­recht­li­chen Fra­gen nach­le­sen.

Dass bei all dem der Opti­mis­mus nicht auf der Stre­cke blei­ben muss, bewei­sen wie­der ein­mal unse­re Leser­beiträge ­auf Sei­te 7.

 

Viel Ver­gnü­gen bei der Lek­tü­re!

Ihr „Par­kin­son aktuell“-Team

Bei­trä­ge:

Par­kin­son frü­her dia­gnos­ti­zie­ren

Die Dia­gno­se bewäl­ti­gen

Geschlos­se­ner Regel­kreis

Kos­ten für Umbau sind absetz­bar

Ant­wor­ten auf vie­le Fra­gen

Par­kin­son-Stu­di­en fin­den